Persönliche Beratung unter +49 (0) 551 770 730, Mo. - Fr. von 8 - 17 Uhr

Oldtimersitze Mercedes Benz W108 restaurieren

Bei Lars stand mal wieder ein neues Projekt an. Die Sitze eines Mercedes Benz W108, einem über 50 Jahre alten Oldtimer, mussten dringend aufbereitet werden. Aufgrund des hohen Alters des Fahrzeugs, hatten sich immer wieder Trockenbrüche und Risse gebildet, die teilweise bereits mehrfach repariert worden waren. Besonders stark betroffen waren die Seitenwangen sowie die Sitzflächen des Fahrer- und Beifahrersitzes.

Christian, dem Besitzer des Mercedes Benz W108, den Ihr vielleicht noch aus unserer Serie „Zu Besuch“ kennt, war bei der Aufbereitung eines sehr wichtig: Die Sitze sollten möglichst erhalten bleiben und ihren epochentypischen und originalen Stil beibehalten. Eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, denn die Sitze sind im Laufe der Jahre anfällig für Risse und Brüche geworden. Das vegetabil gegerbte Leder, welches in der damaligen Zeit sehr gerne verwendet wurde, könnte bei den Aufbereitungsarbeiten in Mitleidenschaft gezogen werden. Da die Gefahr besteht, dass weitere Teile des Sitzes beim Lösen der Kunststoffverkleidungen und Schrauben beschädigt werden, hat sich sich Lars für das heutige Video Heiko, unseren Sattler des Vertrauens, zur Hilfe geholt.


Sattler Heiko wird einige Teile der Sitze neu beziehen müssen. Dazu verwendet er das von Lars vorab eingefärbte vegetabil gegerbte Crustleder. Außerdem werden einige kleinere, aufbereitungswürdige Stellen in unserer Lederwerkstatt bearbeitet.

Crustleder ist ein Leder, das nach der Gerbung ungefärbt oder vorgefärbt (Fassfärbung, bzw. Durchfärbung), gespannt und gewalkt, aber nicht zugerichtet wurde.

Wie das alles funktioniert, erklären wir Euch hier und in unserem neuen Video:

Schritt 1

Zunächst werden die Blenden und Schrauben von den Sitzen gelöst. Dabei sollte sehr vorsichtig vorgegangen werden, um den Sitz nicht weiter zu beschädigen.

Die Bleche werden aufgebogen und die Nähte aufgetrennt, so dass das beschädigte Leder entfernt werden kann. Mit besonderer Vorsicht und dem Fachwissen von Sattler Heiko, konnte das Leder in diesem Fall vom Sitz entfernt werden, ohne weitere Schäden zu verursachen.

Schritt 2

Bevor das Leder auf die einzelnen Teile des Sitzes zugeschnitten werden kann, sollte die Haut zunächst auf Naturmerkmale und Unregelmäßigkeiten geprüft werden. Diese werden markiert und später beim Zuschnitt ausgespart. Dieser Schritt ist wichtig, da Unebenheiten auf Crustleder im Nachhinein deutlich stärker auffallen, als auf einem bereits pigmentierten Leder.

Aus der geprüften Lederhaut werden nun sehr grob die neuen Teile für die Sitze herausgeschnitten. Bevor diese aber endgültig aufgezogen werden, wird das Crustleder von Lars in der Lederwerkstatt eingefärbt.

Schritt 3

Das Leder wird zunächst mit dem COLOURLOCK Leder Reinigungsbenzin gründlich entfettet. Anschließend wird die COLOURLOCK Grundierung dünn aufgetragen. Ein einmaliger Auftrag ist in diesem Fall ausreichend.

Nun wird der richtige Farbton angemischt und die Farbe gefiltert. Diese wird in 2-3 Arbeitsgängen aufgetragen und zwischendurch trockengeföhnt.

Der Abschlusslack, den Lars in diesem Fall glänzender gewählt hat, als es bei Oldtimersitzen üblich ist, wird mit 2-3% COLOURLOCK Vernetzer angemischt und in 1-2 Arbeitsgängen gleichmäßig aufgetragen und trockengeföhnt.

Schritt 4

Die frisch zugeschnittenen und eingefärbten Lederstücke können nun von Heiko bezogen werden. Wir empfehlen diese Arbeit ausschließlich von einem Sattler ausführen zu lassen!

Schritt 5

Bevor die neu bezogenen Teile der Sitze farblich noch einmal angepasst werden können, repariert Lars die restlichen aufbereitungswürdigen Stellen und färbt diese, wie in Schritt 3 beschrieben, ein. Sobald alles getrocknet ist, kann der Sitz zusammengebaut und alle Teile final aneinander und an den Originalton angepasst werden.

Schritt 6

Im letzten Arbeitsschritt folgt die Pflege der Oldtimersitze. Damit sollte jedoch ca. 24 Stunden gewartet werden, damit alle Teile gänzlich durchgetrocknet sind. Da es sich in unserem Fall um ein sehr altes Fahrzeug handelt, empfehlen wir COLOURLOCK Elephant Lederfett als optimales Pflegemittel. Dies wird mit Hilfe eines Tuches gleichmäßig auf die Sitze aufgetragen.

Ergebnis:

Heiko und Lars konnten diese anspruchsvolle Aufbereitungsmaßnahme erfolgreich umsetzen und unser Kunden war sichtlich begeistert davon, dass sich die Sitze seines Mercedes Benz W108 wieder in einem Topzustand befinden und er somit die originalen Sitze des Oldtimers erhalten konnte.

Vielen Dank an Sattler Heiko Brüger, der uns bei diesem Projekt unterstützt und wirklich sehr gute Arbeit geleistet hat.

Hier könnt Ihr Euch die komplette Aufbereitung noch einmal als Video ansehen:

Autosattlerei Heiko Brüger in Göttingen
COLOURLOCK auf Instagram
COLOURLOCK auf Facebook
COLOURLOCK auf Twitter
COLOURLOCK auf LinkedIn
Offizieller Onlineshop

COLOURLOCK bei der Automechanika 2021 in Frankfurt
Classic Expo 2021 - COLOURLOCK zu Besuch auf der Oldtimermesse in Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code



Teile diese Seite bei...



KONTAKT


LEDERZENTRUM GmbH

Raiffeisenstraße 1

37124 Rosdorf bei Göttingen


 (+49) 551 770 730

Fax (+49) 551 770 7322

info@lederzentrum.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 8 - 17 Uhr

Öffnungszeiten Werkstatt: Mo.-Fr., 9 - 15 Uhr


→ Kontaktformular

Besuchen Sie uns auch bei: